Parodontitis-Behandlung

  • Zahnarztpraxis Kup in Bendorf - Praxisräume
  • Zahnarzt Praxisteam
  • Headerbild - Rezeption - Zahnarzt-Praxis Kup Bendorf
  • Zahnarztpraxis Kup in Bendorf - Wartezimmer

Parodontitis – Behandlung und Prophylaxe

Karieserkrankungen nehmen mit dem Alter ab. Leider nehmen dem entgegengesetzt die Parodontitis-Erkrankungen bei Erwachsenen zu. Die auch Parodontose genannte Erkrankung des Zahnhalteapparats gehört nach Karies zu den häufigsten Zahnerkrankungen. Eine regelmäßige Prophylaxe in unserer Zahnarzt-Praxis hilft, die Parodontitis vorzubeugen oder durch eine frühzeitige Erkennung optimal zu behandeln.

Ursache der Parodontitis

Die Parodontitis wird durch Bakterien hervorgerufen. Am Zahnfleischrand können sich leicht Zahnbeläge und dann Zahnfleischtaschen bilden. In diesen Taschen nisten sich die schädlichen Bakterien ein, die eine Zahnfleischentzündung auslösen. Zieht sich dann das Zahnfleisch zurück, liegen die empfindlichen Zahnhälse unangenehm frei. Die Entzündung kann dann auf den Kieferknochen übergehen, infolgedessen baut sich der Kieferknochen ab und es droht der Zahnverlust.

Regelmäßige Prophylaxe schützt

Am besten Sie vermeiden eine Parodontitis durch eine gewissenhafte Prophylaxe-Routine. Dazu gehört neben der häuslichen Zahnpflege, der regelmäßige Kontrolltermin beim Zahnarzt und Sie sollten mindestens ein Mal im Jahr zur professionellen Zahnreinigung (PZR) in unsere Praxis kommen. Achten Sie außerdem auf mögliche Anzeichen einer Erkrankung. Häufiges Zahnfleischbluten, geschwollenes Zahnfleisch oder auch Mundgeruch können auf eine Parodontitis hinweisen.

Parodontitis erfordert schnelles Handeln

Die Parodontitis muss nach einem festgestellten Befund schnellstmöglich behandelt werden, denn die Krankheit ist chronisch sobald sie ausbricht. Sie kann nicht völlig geheilt, sondern nur noch gestoppt werden. Demnach können bereits entstandene Schäden auch nicht mehr behoben werden. Sind Sie erkrankt, müssen Sie ab sofort Ihre Zähne besonders gewissenhafter pflegen. Wir unterstützen Sie mit der professionellen Zahnreinigung und Medikamenten wie Antibiotika oder antibakteriellen Gels.

Sie haben weitere Fragen zur Parodontitis-Behandlung?

Sprechen Sie uns an!